News

Korbball TBOE Hallenmeisterschaft 2020

Die Riege Korbball + Fitness des Turnvereins Hindelbank gewann zum 8. Mal in Folge den zweiten Patz in der TBOE Hallenmeisterschaft und kann seit dem 1. Platz an der Kantonalbernischen Sommermeisterschaft 2019 wieder einen Erfolg erzielen.

Die Schlussrunde der Winter-Hallen-Korbballmeisterschaft der Herren 1. Liga wurde am Samstag, den 08.02.20 in Roggwil ausgetragen.

Die Voraussetzungen waren klar und der TV Hindelbank musste in seinen zwei letzten Spielen der Saison «punkten», um einen Podestplatz und die dazugehörige Medaille zu gewinnen.

Das erste Spiel der Hindelbanker bestritten sie gegen Niederbipp.

Der Match war hart umkämpft. Das temporeiche Spiel gefiel den Zuschauern. Es war eine sehr knappe Angelegenheit. Der Druck für die Hindelbanker war gross, da sie ja «punkten» mussten, um sich eine Medaille zu sichern. Das Spiel endete in der Schlusszeit mit einem 8:8.

Das Korbballteam aus Hindelbank hatte sich noch keine Medaille gesichert. Der Vorsprung der führenden Mannschaft Madiswil 1 war schon vor der Schlussrunde zu gross, um einzuholen.

Das zweite Spiel von Hindelbank war ein wichtiges Spiel gegen Bätterkinden 1 um eine Medaille zu sichern. Bis zur ersten Halbzeit war es ein Schlagabtausch zwischen Hindelbank und Bätterkinden.

Am Schluss konnte sich Hindelbank knapp mit 8 zu 7 durchsetzen und dieses wichtige Spiel gewinnen.

Nach dem Erfolg im Sommer 2019, mit einem Sieg an der Kantonalmeisterschaft, belegt Hindelbank nun zum 8. Mal in Folge den zweiten Schlussrang an der TBOE Korbball Winter-Hallenmeisterschaft.  

Rangliste:

Mannschaft:                            Punkte:

1.     Madiswil 1                        28
2.     Hindelbank                       18
3.     Bätterkinden 2                  17
4.     Roggwil 1                         16
5.     Bätterkinden 1                   9
6.     Herzogenbuchsee 1          8
7.     Melchnau                           8
8.     Bipp 1                                8

Weitere Informationen zum Turnverband Bern Oberaargau Emmental finden Sie auf der Webseite www.tboe.ch

Zurück



Korbball Hallenmeisterschaft 2018/2019

Und täglich grüsst das Murmeltier – Die
Riege Korbball + Fitness des Turnvereins Hindelbank gewann zum 7. Mal in Folge den zweiten Patz in der TBOE
Hallenmeisterschaft.




Die Schlussrunde der Winter-Hallen-Korbballmeisterschaft der Herren 1. Liga wurde am Samstag, den 09.02.19 in Roggwil
ausgetragen.




Die Voraussetzungen waren klar und der TV Hindelbank musste in seinen zwei letzten Spielen der Saison «punkten», um einen
Podestplatz und die dazugehörige Medaille zu gewinnen.




Das erste Spiel der Hindelbanker bestritten sie gegen Roggwil 1.



Der Match war hart umkämpft mit schnellen Gegenstössen auf beiden Seiten. Das temporeiche Spiel gefiel den Zuschauern. Es
war eine sehr knappe Angelegenheit. Der Druck für die Hindelbanker war gross, da sie ja «punkten» mussten, um sich eine Medaille zu sichern. Das Spiel endete in der Schlusszeit
mit einem 5:5.




Das Korbballteam aus Hindelbank hatte sich eine Medaille gesichert.



Da Bätterkinden 1 gleichzeitig auf dem Platz 2 unentschieden spiel, war es für Hindelbank klar, dass sie den 2. Platz
gewonnen haben. Der Vorsprung der führenden Mannschaft Madiswil 1 war schon vor der Schlussrunde zu gross, um einzuholen.




Das zweite Spiel von Hindelbank war ein Spitzenspiel gegen Madiswil 1, dem CH-Meister 2017. Bis zur ersten Halbzeit war es
ein Schlagabtausch zwischen Hindelbank und Madiswil 1. Zur Halbzeit stand es 3:1 für Madiswil 1. Kurz nach der Halbzeit konnte Hindelbank auf 3:2 verkürzen und tankte frischen
Aufwind. In der Mitte der zweiten Halbzeit liessen dann die Kräfte von Hindelbank nach und sie mussten eine Niederlage einstecken. Sie unterlagen Madiswil 1 mit
9:2.




So war es besiegelt und täglich grüsst das Murmeltier. Hindelbank belegt zum 7. Mal in Folge den zweiten Schlussrang an
der TBOE Korbball Winter-Hallenmeisterschaft.  




Rangliste

Mannschaft:                  Punkte:

1.  Madiswil 1                   24

2.  Hindelbank                  19

3.  Bätterkinden 1             17

4.  Roggwil 1                    15

5.  Melchnau                     8

6.  Bipp                            6

7.  Lotzwil                        5

8.  Madiswil 2                   2



Weitere Informationen zum Turnverband Bern Oberaargau Emmental auf www.tboe.ch.

PDF



Zurück

HV vom 12. Januar 2018 – Fabian Käser wird neuer Präsident und löst Joel Schöni ab

Am Freitag, 12. Januar 2018 fand die 108. Hauptversammlung des TV Hindelbank statt. Nach einem
Rückblick auf das Vereinsjahr 2017 wurde über die Aktivitäten des kommenden Jahres informiert und ein neuer Präsident gewählt.

 
Der Turnverein Hindelbank blickt auf ein erfolgreiches Turnjahr zurück. Joel Schöni führte humorvoll und kurzweilig durch seine letzte Hauptversammlung als
Vereinspräsident. Viele spannende Erlebnisse und Vereinsaktivitäten, wie den UBS-Kids Cup, der Bezug der neuen Turnhalle oder die Teilnahme am Turnfest, rief er den Anwesenden
nochmals in Erinnerung. Nach der Aufnahme von sieben neuen Mitgliedern, wurden die Jahresberichte sowie die positive Jahresrechnung einstimmig genehmigt.

 

Fabian Käser wird neuer Präsident
Nach 8 Jahren tritt Joel Schöni als Vereinspräsident des TV Hindelbanks zurück. Er übergibt sein Amt an Fabian Käser, welcher seit der letzten Hauptversammlung als
Vizepräsident im Vorstand mitwirkte und sich dadurch bereits bestens einarbeiten konnte. Joel Schöni wurde mit einem grossen Merci und einem herzlichen Applaus aus seinem Amt
entlassen, Fabian Käser mit grossem Beifall als neuer Vereinspräsident gewählt. Monika Gruber verlässt den Vorstand ebenfalls nach langjähriger Tätigkeit, auch ihr dankte der
Verein mit langanhaltendem Applaus. Ihre Nachfolgerin Christiane Hofstetter wurde bereits an der Hauptversammlung im letzten Jahr gewählt. Der restliche Vorstand wurde einstimmig
bestätigt.

Zum Schluss folgten die Ehrungen für langjährige Aktivität im Verein: Daniela Aellig wurde für 20 Jahre Leitertätigkeit, Fabian Käser für 10 Jahre Leitertätigkeit
und Helene Messmer für 10 Jahre Vorstandsarbeit geehrt. Anschliessend sprach der gesamte Vorstand seinen besondern Dank den engagierten Leiterinnen und Leiter aus. Diese wiederum
verteilten die Fleisspreise in den einzelnen Riegen.

Sportliche Aktivitäten im neuen Turnjahr
Die TK-Chefin Christine Käser präsentierte ein abwechslungsreiches Jahresprogramm. Viele turnerische Highlights wie Wintersporttage, Spiel ohne Grenzen oder die
Teilnahme am Verbandsturnfest in Langnau erwarten die Turnerinnen und Turner. Ausserdem stehen attraktive Events an: so finden am 24. März die Spaghetti-Chiubi, am 26. Mai der
UBS-Kids Cup, und am 22. und 23. Juni die Einweihung der neuen Turnhalle statt.

Nach der Hauptversammlung wurde beim Apéro auf ein sportliches, erfolgreiches und spannendes neues Vereinsjahr angestossen.


PDF

Zurück

Korbball – Hindelbank bestreitet das Viertelfinale des Cups – 19. Februar 2016

Die Korbballer des Turnvereins Hindelbank haben ein strenges Wochenende hinter
sich. Am Freitag, 19. Februar 2016 bestreiten sie das Cup-Viertelfinale gegen Altnau bevor sie am Samstag in die letzte und entscheidende Runde der Hallenmeisterschaft des TBOE
spielen.


Der Gegner von Hindelbank im Viertelfinale des Cups ist Altnau, welche in der Nationalliga A spielen. Somit waren die Altnauer die klaren
Favoriten. Aber gegenüber den Erwartungen war das Spiel keine klare Angelegenheit. Die Hindelbanker kämpften mit viel Herz und konnten zwei Mal einen Rückstand aufholen. Altnau
gelang es erst kurz vor Schluss erneut in Führung zu gehen. Sie gewannen schliesslich 13 zu 11 gegen Hindelbank.


Die Hindelbanker waren trotzdem zufrieden. Die Erreichung der Viertelfinals war für Sie ein grosser Erfolg.

Gleich am Samstag darauf stand für die Hindelbanker die nächsten Spiele an – dieses Mal in der Meisterschaft. In der Hallenmeisterschaft des
Turnverbandes Bern Oberaargau Emmental (TBOE) konnten sie sich am Samstag den 2. Platz in der 1. Liga sichern. Dies mit einem Unentschieden gegen Fraubrunnen (5:5), welche vor der
letzten Runde punktegleich in der Tabelle waren. Gegen Bätterkinden 1 gelang Hindelbank 1 einen 3:8 Sieg.


Der 1. Platz in der 1. Liga der Hallenmeisterschaft des TBOE belegte Madiswil vor Hindelbank 1 (2) und Fraubrunnen 1 (3).

Ein weiterer Erfolg an diesem Wochenende verzeichnete die 2. Mannschaft. In der 4. Liga sicherten sich die Hindelbanker den Sieg der
Hallenmeisterschaft des TBOE.

Dieses strenge letzte Wochenende der Hallensaison endete in einem fulminanten Abschluss.


PDF

Schlussrunde Volleyball-Hallenmeisterschaft 2014/2015

Versöhnlicher Saisonabschluss
Die Volleygruppe hat sich erneut an der Hallenmeisterschaft des Turnverbandes beteiligt. Die fünf gegnerischen Teams haben sich diesmal als harte
Brocken herausgestellt. Oft gingen die Spiele nur äusserst knapp – aber eben doch – verloren. Erst an der Schlussrunde am 8. März in Roggwil konnten die beiden Spiele gewonnen
werden. Mit viel Spielfreude und Einsatz haben die Frauen für jeden Punkt gekämpft. Typisch war auch, dass beide Spiele, einmal gegen Ursenbach, das andere Mal gegen Wasen, erst
im Tiebreak entschieden wurden. Für diese kurzen Sätze sind mentale Stärke und ein gutes Coaching unabdingbar. Beides konnte aktiviert und ausgespielt werden. Auf die Rangliste
hatten die Siege leider keinen Einfluss mehr. Das Team beendete die Meisterschaft auf dem letzten Platz.

Die Freude am Spiel und dem Zusammenhalt unter den Spielerinnen dauert trotzdem an. Die abwechslungsreichen Trainingsstunden unter der
Hauptleitung von Olivia machen Spass und motivieren zur steten Verbesserung der eigenen Technik. Danke, Olivia, für alles!

Ohne Schiedsrichterinnen kann das Team nicht an den Meisterschaften teilnehmen. Also sind sie enorm wichtig – herzlichen Dank für euren
Einsatz!


Rosmarie Gäumann


PDF

UBS Kids Cup am 1. Juni 2013 in Hindelbank

Am Samstag, 1. Juni 2013 trafen sich  57 Mädchen und Jungen aus der Region beim UBS Kids Cup, welcher zum zweiten Mal in Hindelbank durchgeführt wurde. Mit viel Elan und sportlichem Ehrgeiz massen sich
die Kids in 3 verschiedenen Disziplinen.


Zum zweiten Mal trat der Turnverein Hindelbank als Organisator einer lokalen Ausscheidung des UBS Kids Cup auf. In der ganzen Schweiz begeistert
und bewegt der UBS Kids Cup an über 600 Orten 85‘000 startende Kinder bis 15-jährig. Der Dreikampf mit den Disziplinen „Laufen, Springen, Werfen“ bildet für jedermann eine tolle
Startgelegenheit. Der Cup findet praktisch flächendeckend in der ganzen Schweiz statt. Die meisten Ausscheidungen finden im Mai und Juni statt.


Das schlechte Wetter konnte der Freude und dem Einsatz der jungen Sportler nichts anhaben. Einzig die Anzahl Teilnehmer litt ein wenig unter den
misslichen Bedingungen. Am späten Morgen ging es los, und die Fragen stellten sich: Wer springt am weitesten, wer läuft die 60m am schnellsten, wer wirf die Tennisbälle am
weitesten?


Tolle Leistungen konnten bestaunt und beobachtet werden. Wessen Resultate am Schluss zur Teilnahme am Kantonalfinale reichen werden, wird jedoch
erst klar sein, nachdem alle regionalen Ausscheidungen durchgeführt wurden. Auf die persönlichen erbrachten Leistungen durfte aber so manches Mädchen und mancher Junge bereits
jetzt stolz sein.

Das leibliche Wohl wurde in der Festwirtschaft gepflegt und für die Zuschauer wie auch die teilnehmenden Kinder wurde ein Freizeitwetkampf
angeboten. Dieser fand grossen Anklang und die Plauschspiele unter dem Motto „Spiel und Spass“ wurden rege frequentiert.


Zum Abschluss der Veranstaltung wurden an der Siegerehrung die besten Leistungen einer jeden Kategorie mit Diplomen ausgezeichnet. Viele
strahlende Augen durften den Weg aufs Treppchen antreten und sich beklatschen lassen.


Ein gelungener Anlass, tolle sportliche Leistungen und viele zufriedene Gesichter zum Schluss – der schlechten Witterung zum Trotz.  


PDF

Turnfahrt am 17. Mai 2012: Oberei – Wasen – Weier

Um 8.45 Uhr besammelten wir uns beim Bahnhof Hindelbank. Schon im Zug waren alle fit und munter. In
Burgdorf kamen  noch zwei weitere Teilnehmer  dazu. Im Zug wurde diskutiert welcher der Schöni–Zwillinge Lukas oder Joel
ist. Die Kinder hatten dann folgende Idee: Von jetzt an heisst Joel Dumbo und Lukas Kleinohrhase. Joel hat
nämlich die grösseren Ohren.
Ein kurzer Fussmarsch führte zum Festgelände Wasen. Der Gottesdienst fand in der Turnhalle statt, so gingen nur Wenige hin. Um 12 Uhr marschierten wir Richtung Brätlistelle. Wir kamen ca. um 13 Uhr bei der Brätlistelle an.
Spiesse, Cervelats, Bratwürste, Schnecken und vieles mehr lag auf dem Grill. Nach dem Essen fand wieder das traditionelle Schwingen mit Dumbo, Kleinohrhase und Mätthu statt. Da
die Jungs mit dem Alter immer schwächer werden und die Kinder stärker, liegen sie jedes Jahr schneller auf dem Rücken. Zum Schluss spielten die Kinder gegen die Erwachsenen Räuber
und Bullen. Danach ging die Wanderung weiter nach Weier. Auch der letzte Abschnitt des Fussmarsches war wunderschön.

 

Von den 60 Teilnehmern war die Jüngste, Celine, nicht ganz ein Jahr alt und wer der Älteste war, haben wir nicht herausgefunden.

Die Spargelcrème-Suppe im Füürio  war der perfekte Abschluss. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Trix und Mätthu für die tolle Wanderung
und für den ganzen Tag! Merci!

Jana Holzer + Aline Kunz


PDF

Zurück

Fraurenriege-Reise vom 4./5. September

15 total motivierte Frauen trafen sich einst zum Wandern. Sie gingen mit ihrer Chefin Ruth mit dem Zug nach St-Imier zum
„petit déjeuner“……
Zuerst der Sonne entlang, dann durch den schwindelerregenden Tunnel via Friedhof mit „chambres libre“ und „Blut“, welches talwärts fliesst, ging’s direkt in den „Hogger“. Ein
schöner Waldweg führte uns bergwärts, nach kurzer Zeit kamen wir auf eine Weide. Der Blick nach unten auf St-Imier liess uns staunen, wie viel Höhe wir bereits erklommen
hatten.

Beim Znünihalt studierten wir die diversen Laufstiele der Läufer, die uns vom Chasseral-Lauf entgegenkamen. Weiter ging’s Richtung Chasseral. Kurz unter dem Gipfel machten wir
Mittagsrast und verfolgten die mehr oder weniger kunstvollen Flüge der Gleitschirmpiloten. Unsere erfahrene Gleitschirmpilotin meinte, „dä spinnt!“, bei einem ganz speziellen
Piloten.
Nun ging’s das letzte Stück bergwärts dem Ziel Chasseral entgegen. Dort angekommen, genossen wir auf der Restaurantterrasse bei Kaffee die wunderschöne Aussicht!!!

Einige holten rasch mal Jasskarten hervor. Andere zog es noch weiter zum Sendeturm hin. Drei davon fanden etwas abseits vom unangenehmen WC-Gestank einen Platz an der Sonne auf
einem „Bänkli“! Gegen Abend bezogen wir unser Massenlager (Schnarchlager)-Zimmer. Dann ging es unter die Rinnsal-Dusche und ab zum Nachtessen à la carte. Die Reise war sehr
gemütlich, am Samstag nach dem Nachtessen war es einigen aber etwas zu laut im Saal und sie gingen früh zu Bett.

Nach einem reichhaltigen Frühstück machten wir uns auf den Weg nach Les Prés d’Orvin. Zuerst genossen wir aber nochmals die schöne Aussicht auf die drei Seen. Als wir durch die
schönen Juraweiden liefen, kamen uns plötzlich bekannte Gesichter entgegen, „Wenggu“ mit seinen Landimitarbeitern. Unterwegs suchten wir wilden Kümmel und fanden auch welchen.
Später waren wir mit dem Postauto unterwegs nach Biel. Dort gab’s noch ein Dessert für alle! Mit dem Zug ging’s dann nach Hause.
Noch mal herzlichen Dank an Ruth für die wie alle Jahre wieder super gute Organisation. Es hat uns allen gefallen!!
                                                 
                      Die 15 Frauen


PDF



Zurück

10 Jahre Fähnrich Martin Käser – Ehrung an der HV am 11.1.2019

Die Fahne steht in einem Verein für Tradition und begleitet uns auch im TV Hindelbank
durch Feste und Anlässe.

 

Vor 10 Jahren hat Martin Käser die Fahne von seinem Vorgänger Stefan Holzer feierlich entgegennehmen dürfen und kommt seitdem jedes Jahr mit ihr zur Turnfahrt. Dort schwingt er
unsere Fahne zusammen mit vielen anderen Fähnrichen vor und nach dem Feldgottesdienst im Takt zur Musik.

Auch an Turnfesten darf die Fahne nicht fehlen. An den Schlussvorführungen ist es immer wieder wunderschön anzusehen, wenn alle Fähnriche mit wehenden Fahnen einmarschieren, oder
oft sogar joggend einlaufen. 

Und was wäre eine Bundesfeier ohne Fahne? Die traditionelle Ansprache bekommt durch die verschiedenen Vereinsfahnen einen würdigen Rahmen.

Leider gibt es auch die traurigen Momente, an denen die Fahne mit einem schwarzen Trauerflor bestückt werden muss. Aber auch Beerdigungen gehören nun einmal zu den Pflichten eines
Fähnrichs, und Martin begleitet Vereinsmitglieder auf Wunsch der Trauerfamilie auf ihrem letzten Gang.

Als Fähnrich kann man sich sogar weiterbilden! Als im letzten Frühling vom TBOE ein Fähnrichkurs ausgeschrieben war, hat Martin mit seiner Anmeldung nicht lange gezögert. Das
Einzige, was ihm im Kurs mit dem obersten Fähnrich vom STV gefehlt habe, seien die weissen Handschuhe gewesen, hat Martin schmunzelnd festgehalten.

Weil auch eine Fahne älter wird, muss sie irgendwann einmal ersetzt werden. Deshalb hat sich Martin ein OK zusammengestellt und gemeinsam wurden Ideen und Designs für eine neue
Fahne ausgearbeitet. Wir sind gespannt, wie die Fahne des TV zukünftig aussehen wird!

Wer weiss, vielleicht schafft der Turnverein dann auch gleich noch die passenden Handschuhe an?

Wir Vereinsmitglieder erleben Martin als pflichtbewussten, ruhigen und stolzen Fähnrich.

Martin, wir danken dir ganz herzlich für deine Einsätze in den letzten 10 Jahren. Wir hoffen, dass du unseren Verein zusammen mit der Fahne noch viele Jahre an Anlässe begleiten
wirst. Wir wünschen dir dazu weiterhin viel Spass und «gut Schwung».

PDF

Zurück

Mosimann-Cup in Hindelbank am 25. August 2017

Kinderjubel und ausgelassene Stimmung herrschte am
Freitagabend in Hindelbank. Es war wieder soweit – der alljährliche Mosimann-Cup wurde durch den TV Hindelbank durchgeführt.

 

Am Freitagabend trafen sich 45 Kinder von der 1. bis zur 9.
Klasse Hindelbank zum alljährlichen Mosimann-Cup. Der Plauschwettkampf startete um 17.30 Uhr. Die Kinder absolvierten die 8 verschiedenen Posten voller Elan, welche die
Jugileiter/innen vorbereitet haben. Sei es nun beim Crocket, Tauschball, Cupcake-Bläser, Fischen oder Traktorenrennen – die Kinder waren mit Feuereifer dabei. Die Aufgaben wurden
den unterschiedlichen Schulstufen angepasst – so dass alle Kinder die gleichen Voraussetzungen hatten.


Wer die meisten Punkte erreichte hatte, konnte eine der begehrten Medaillen zu gewinnen. Die Motivation unter den Kindern war dementsprechend
gross. Und wenn an einem Posten die maximalen 10 Punkte erreicht wurden, rannten sie voller Stolz zum nächsten Posten und rechneten sich ihre Medaillen-Chancen aus.


Der Anlass wird jedes Jahr vom Turnverein Hindelbank durchgeführt. Der Cup ist nach Walter Mosimann benannt. Der Lehrer war ein Förderer des
Jugendsports und hatte sich im Turnverein Hindelbank für die Jugend engagiert. Aus seinem Nachlass wurde einen Teil dem Turnverein zur Jugendförderung hinterlassen.


Den Kindern machte es sichtbar Spass. Voller Tatendrang, manchmal mit etwas Übermut, rannten, hüpften und lachten sie übers Schulgelände der
Primarschule in Hindelbank. Dank Wetterglück konnten der Anlass draussen durchgeführt werden. Teilnehmen durften alle – auch diejenigen die nicht in den Jugendriegen des
Turnverein Hindelbank mitturnen.


Am Schluss – nach getaner Arbeit – gab es eine Bratwurst mit Brot und etwas zu trinken. Nun stieg die Spannung – wer hatte es aufs Podest
geschafft? Bei der Rangverkündigung haben die Sieger und Siegerinnen voller Stolz ihre Medaillen entgegen genommen.


PDF

Zurück