News

Korbball TBOE Hallenmeisterschaft 2020

Die Riege Korbball + Fitness des Turnvereins Hindelbank gewann zum 8. Mal in Folge den zweiten Patz in der TBOE Hallenmeisterschaft und kann seit dem 1. Platz an der Kantonalbernischen Sommermeisterschaft 2019 wieder einen Erfolg erzielen.

Die Schlussrunde der Winter-Hallen-Korbballmeisterschaft der Herren 1. Liga wurde am Samstag, den 08.02.20 in Roggwil ausgetragen.

Die Voraussetzungen waren klar und der TV Hindelbank musste in seinen zwei letzten Spielen der Saison «punkten», um einen Podestplatz und die dazugehörige Medaille zu gewinnen.

Das erste Spiel der Hindelbanker bestritten sie gegen Niederbipp.

Der Match war hart umkämpft. Das temporeiche Spiel gefiel den Zuschauern. Es war eine sehr knappe Angelegenheit. Der Druck für die Hindelbanker war gross, da sie ja «punkten» mussten, um sich eine Medaille zu sichern. Das Spiel endete in der Schlusszeit mit einem 8:8.

Das Korbballteam aus Hindelbank hatte sich noch keine Medaille gesichert. Der Vorsprung der führenden Mannschaft Madiswil 1 war schon vor der Schlussrunde zu gross, um einzuholen.

Das zweite Spiel von Hindelbank war ein wichtiges Spiel gegen Bätterkinden 1 um eine Medaille zu sichern. Bis zur ersten Halbzeit war es ein Schlagabtausch zwischen Hindelbank und Bätterkinden.

Am Schluss konnte sich Hindelbank knapp mit 8 zu 7 durchsetzen und dieses wichtige Spiel gewinnen.

Nach dem Erfolg im Sommer 2019, mit einem Sieg an der Kantonalmeisterschaft, belegt Hindelbank nun zum 8. Mal in Folge den zweiten Schlussrang an der TBOE Korbball Winter-Hallenmeisterschaft.  

Rangliste:

Mannschaft:                            Punkte:

1.     Madiswil 1                        28
2.     Hindelbank                       18
3.     Bätterkinden 2                  17
4.     Roggwil 1                         16
5.     Bätterkinden 1                   9
6.     Herzogenbuchsee 1          8
7.     Melchnau                           8
8.     Bipp 1                                8

Weitere Informationen zum Turnverband Bern Oberaargau Emmental finden Sie auf der Webseite www.tboe.ch

Zurück



1. Liga Damen – Heimrunde in Hindelbank am 5. Nov. 2018

Die Volleyballgruppe des TV Hindelbank
traten zuhause gegen die Volleyballerinnen aus Lützelflüh und Lotzwil an. Es war die zweite Heimrunde in der zweiten Runde der Meisterschaft.

Die Volleyballerinnen des Turnverein Hindelbank spielten am Montag, 5. November 2018 zu Hause. Es war schon die zweite Heimrunde der
noch frischen Saison der 1. Liga Damen.

 

Das erste Spiel gegen Lützelflüh war in beiden Sätzen sehr ausgeglichen, aber
mit dem besseren Ende für Hindelbank. Sie gewannen beide Sätze, indem sie jeweils am Ende nochmals aufdrehen und den Unterschied machen konnten. Die Hindelbankerinnen zeigten
viele schön herausgespielte Punkte und dann kam beim einen oder anderen Mal auch noch etwas Glück dazu, so dass es am Ende 19:25 und 18:25 für Hindelbank hiess.

Das zweite Spiel gegen Lotzwil verlief nicht ganz wunschgemäss. Der erste Satz
ging mit 11:25 klar zu Gunsten von Lotzwil aus. Die Hindelbankerinnen liessen sich durch viele Umstellungen etwas aus dem Konzept bringen, was sie im zweiten Satz aber korrigiert
haben. Dieser war dann auch deutlich ausgeglichener mit leichten Vorteilen für Hindelbank. Mit etwas glück und schönen und langen Ballwechseln konnten sie den zweiten Satz mit
25:21 für sich entscheiden. Für die Zuschauer und auf die Spielerinnen wurde es nun spannend – ein Entscheidungssatz musste gespielt werden. Dieser Satz war hart umkämpft Am Ende
gewann in Lotzwil knapp mit 13:15. Somit verloren die Hindelbankerinnen das Spiel 1:2.

Mit der Bilanz eines Sieges und einer knappen Niederlage zeigten sich die Spielerinnen der Volleyballgruppe des TV Hindelbank aber
zufrieden. Sie freuen sich bereits auf die nächsten Meisterschaftsspiele der noch jungen Saison. Den Zuschauern wurde in der neuen Turnhalle beim Oberstufenzentrum Hindelbank
attraktives Volleyball geboten mit langen, intensiven Ballwechseln.

PDF



Zurück

Turnfahrt nach Inkwil am 25. Mai 2017

An Auffahrt nehmen 100te von Turnende an der
traditionellen Turnfahrt teil. Ein Brauch der auch vom TV Hindelbank gelebt wird. So sind am Donnerstag, 25.05.2017, 39 Turner- und Turnerinnen zu ihrer Turnfahrt
aufgebrochen.


Um 8.20 Uhr war Treffpunkt am Bahnhof in Hindelbank. Dieses Jahr führte der Turnverein Inkwil die Turnfahrt des Turnverbandes
Bern-Oberaargau-Emmental durch. Dort finden sich die Vereine zu einer Zwischenverpflegung und Feldpredigt ein. Die meisten Vereine verknüpfen dies jeweils mit einer Wanderung – so
auch der TVH.


Mit dem Zug ging es bis nach Herzogenbuchsee. Von dort aus führte eine gemütliche Wanderung nach Inkwil. Die 10 Kinder und 29 Erwachsenen legten
die Strecke in gut einer Stunde zurück. Am Ziel angekommen, erfrischte man sich mit kühlen Getränken. Einige der Teilnehmer fanden sich später zur Feldpredigt ein. Andere
Teilnehmer unterhielten sich mit anderen Vereinen und genossen die Sonne.


Nach der Predigt führte die Wanderung weiter zu einer schönen Brätlistelle am Waldrand von Aeschi. Dieser Abschnitt der Wanderung dauerte nur 45
Minuten, so dass die hungrigen Wanderer nicht mehr lange auf Ihr Mittagessen warten mussten. An der Brätlistelle herrschte reger Betrieb. Cervelats, Bratwürste, Spiesse,
Koteletts, Plätzli, Gemüse, Kartoffeln und vieles mehr fanden ihren Platz auf dem Rost.

 

 Nach dem Bräteln hielten manche ein kleines Nickerchen, andere diskutierten über Gott und die
Welt, die Kinder tobten sich im Wald aus und manche genossen einfach die schöne Aussicht. Ein schönes Beisammensein bei gutem Wetter.

Im Laufe des Nachmittags brachen dann die 39 Personen zum nächsten Etappenziel der Wanderung auf – zum
Burgäschisee. Dank den warmen Temperaturen, liessen sich es einige nicht nehmen sich im See abzukühlen. Nach der Erfrischung brachen die Turner & Turnerinnen zu Fuss auf zur
Bushaltestelle Schlüssel in Seeberg. Von dort aus führte die Reise mit Bus und Zug via Wynigen zurück nach Hindelbank. Nach einer schönen Wanderung, gemütlichem Beisammensein und
herrlichem Wetter ging die Turnfahrt 2017 um 18.00 Uhr zu Ende.


PDF

Zurück

Jassen im Füürio am 30. Oktober 2015

Bei unserem alljährlich, gemütlich und
friedlichem Jassturnierli im Füürio nahmen dank unseren zwei Jokern Vreni Lerch und Kurt Dürig 24 Jasser/innen teil.




Es ist immer wieder aufregend und spannend mit wem man die nächste Runde von fünf Zugelosten, bestreiten
darf.




Nach einer hohen Passe hofft man natürlich auf eine weitere starke, doch wie das Schicksal so will und dieses
manchmal gnadenlos zuschlägt, wird man leider von den Punkten her von einer weniger guten Passe her sofort wieder runter gezogen. Was einem schon ein wenig die Hoffnung auf einen
Rang an der Spitze nimmt. Es ist ein spannendes Auf und Ab.




Und da in uns allen doch ein gewisser Kampfgeist und Ehrgeiz schlummert (als Turnerinnen und Turner) verspürt
man vor Aufregung zwischendurch ein leichtes Kribbeln in der Magengegend, das vom Adrenalin Ausstoss etwa. einem leichten Ein-Turnen entspricht :-))




Doch alles halb so schlimm, denn was zählt und Spass macht, ist auch, einmal ausserhalb der Turnhalle gemütlich
beieinander zu sitzen und „Eis näh“ zäme.




Dieses Jahr war es besonders aussergewöhnlich, aufregend und spannend, denn vom 1. bis 5.
Rang
war der absolute „Frauen Power“.




1. Rang    Käthi Winkler

2. Rang    Vreni Lerch

3. Rang    Greti Aebi

4. Rang    Daniela Aellig

5. Rang    Milena Winkler



Der 1. Mann  Kurt Lehmann



Herzliche Gratulation euch Allen. Super gespielt.!!!!!!

Herzlichen Dank auch den Organisatoren Marliese und Kurt Lehmann.



Regula Lauper


PDF

Turnfest in Roggwil am 28. und 29. Juni 2014

Der Turnverein Hindelbank hat am Wochenende vom 28./29.6.2014 am Verbandsturnfest
des Turnverbandes Bern – Oberaargau – Emmental in Roggwil teilgenommen. Die 44 Turnerinnen und Turnen hatten Wetterglück und erreichten tolle Ergebnisse.

Die Wetterprognose für Samstag war alles andere als gut. So
reisten die Turnerinnen und Turner des TV Hindelbank mit Regenschutz und genügend trockenen Kleidern im Gepäck nach Roggwil. Sie starteten in drei Kategorien: Turnwettkampf
Einzel, 3teiliger Vereinswettkampf Fit & Fun Frauen/Männer sowie 3teiliger Vereinswettkampf Aktive.

Als erstes Stand am Morgen der Einzelwettkampf an. Dieser besteht aus vier Disziplinen. Um 9.00 Uhr galt
es für die Frauen und Männer ernst – Kugelstossen, 800m Lauf, Unihockey und Basketball standen auf dem Programm. Am Schluss durfte der TVH in der Kategorie Männer 55+ den Sieg von
Manfred Hofer feiern. In der gleichen Kategorie erreichte Werner Nadenbousch den 4. Rang. Ebenfalls einen 4. Rang gab es bei den Frauen in der Kategorie 35+. Da sicherte sich
Marianne Küng die lederne Medaille.

Am Nachmittag absolvieren die Riegen Frauen Polysport I und II zusammen mit den Männern Polysport I und II den 3teiligen Vereinswettkampf Fit &
Fun. In diesen Spielen geht es um Geschicklichkeit, Reaktion, Schnelligkeit und Ballfertigkeiten. Pro Spiel sollen möglichst viele Punkte erreicht werden. Immer noch bei
Sonnenschein schlossen sie den Wettkampf als 8. in der 2. Stärkeklasse ab.

Am Nachmittag starteten auch die sogenannten Aktivriegen Korbball & Fitness und Aerobic & Fitness in Ihren Wettkampf. Die beiden Riegen
absolvieren je drei Disziplinen, welche am Schluss zusammen gezählt werden und das Schlussresultat ergeben. Aerobic & Fitness startete am 13.45 Uhr in Ihrer Paradedisziplin Team
Aerobic. Der Auftritt mit einer neu einstudierten Choreographie verlief gut und wurde mit der sensationellen Note von 8.83 belohnt. Die Riege Korbball & Fitness durfte ebenfalls
zu Beginn mit Ihrer Hauptdisziplin starten und den Fachtest Korbball absolvieren wo sie die super Note von 9.55 erreichten. Das Team war also auf Kurs.

Die zweite Disziplin wurde gemeinsam absolviert und lautete Schleuderball. Als letzter Teil fand um 17.00 Uhr der Fachtest Allround auf dem
Programm. Dabei werden drei Spiele mit drei verschiedenen Bällen absolviert. Eines mit dem Rugbyball, eines mit Tennisbällen und eines mit einem kleinen Beachball und –schlägern.
Bei diesen Spielen geht es hauptsächlich um Schnelligkeit, Ballfertigkeit, Geschicklichkeit und Spass. Manchmal gehört auch noch etwas Glück dazu. Dieses hatte der TVH in Form des
nach wie vor guten Wetters. Gemäss Wetterbericht sollte es in Strömen regnen – was es glücklicherweise nicht tat und es erleichterte die Bälle zu fangen und schnelle Spurts
hinzulegen. So waren die beiden Riegen auch mit dem Schlussergebnis und ihrem 25. Rang in der 4. Stärkeklasse zufrieden.

 
Anschliessend wurde gemeinsam das Nachtessen eingenommen und die Erfolge zur Musik von Tornados gefeiert. Es war ein rundum gelungenes Turnfest
mit einer schönen Schlussfeier am Sonntag.

Resultate-Übersicht
Vereinswettkampf 3-teilig Aktive – Aerobic und Fitness / Korbball und Fitness:
4. Stärkeklasse, Rang 25 mit 25.28 Punkten

Vereinswettkampf 3-teilig Frauen/Männer – Frauen und Männer Polysport I und II:
2. Stärkeklasse, Rang 8 mit 26.45 Punkten

Einzel Turnwettkampf:
Männer 55+:
1. Rang Manfred Hofer – herzlichen Glückwunsch zur Goldmedaille
4. Rang mit Diplom Werner Nadenbousch
14. Rang Martin Käser
18. Rang Hans-Jakob Niklaus
19. Rang Beat Niklaus

Männer 45+:
32. Rang Klaus Liechti
36. Rang Reto Leibundgut

Frauen 35+
4. Rang mit Diplom Marianne Küng

Frauen 45+
9.Rang Daniela Aellig
12. Rang Christine Käser
17. Rang Monika Berchten

Allen Turnerinnen und Turnern herzlichen Glückwunsch zu euren guten Resultaten.
Den Leiterinnen und Leitern ein grosses Dankeschön für die Arbeit im Vorfeld und am Fest – ohne sie könnten wir diese Resultate gar nicht
erreichen.

DANKE an ALLE – es war ein schönes und gemütliches Fest.


PDF

Schlussrunde Volleyball-Hallenmeisteraschaft am 10. März 2013

Zum dritten Mal hat der Turnverband die Volleymeisterschaft in einer Schlussrunde
in Roggwil beendet.

Zwei Mannschaften des TV Hindelbank haben diesen Winter die
Volleymeisterschaft des Turnverbandes bestritten. In der Schlussrunde am Sonntag, 10. März fanden die letzten Spiele statt. In der ersten Liga kämpfte das junge Team des TV
Hindelbank um den Ligaerhalt, erarbeitete sich aber schlussendlich gar  den 4. Platz. Mit Spielfreude, tollen Angriffsaktionen und guten Zusammenhalt,
haben die jungen Frauen diesen Platz verdient. Olivia Haselbach und Manuela Salvisberg haben gute Arbeit in den Trainings und auf dem Spielfeld geleistet. Das Team nach Fehlern
schnell wieder aufzubauen, die Stärken hervorzuheben und weiter zu machen, war sicher nicht immer ganz leicht. Herzliche Gratulation zum Erfolg und hoffentlich: nächstes Jahr
wieder!

Die Frauen der 2. Liga lagen vor den beiden letzten Spielen auf Tabellenplatz 2. Die Gegnerinnen aus Lotzwil, tabellenführend, gaben in einem
hart umkämpften Spiel den Meisterschaftstitel nicht mehr ab. Hindelbank belegt mit einem Punkt Rückstand den 2. Platz. Wir können zufrieden sein und doch hat es leicht gejuckt,
dass nur das verlorene Tiebreak in der letzten Direktbegegnung den Ausschlag über 1. und 2. Platz ausgemacht hat. Den gewonnenen Preis, einen Fleischgutschein, werden wir zusammen
in eine Fleischplatte umwandeln und so gebührend unsere Erfolge feiern.

Das Team dankt den Trainerinnen Karin Stoller und Olivia Haselbach für die abwechslungsreichen Trainings und das Coaching an den Spielen. Zudem
wollen wir die Schiedsrichterinnen nicht vergessen. Ohne gäbe es keine Meisterschaft, also merci Manuela, Julia, Michèle und Lara.


Rosmarie Gäumann


PDF

Volleyballmatch 1. Liga Damen

Die Volleyballgruppe des TV Hindelbank traten zuhause gegen die Volleyballerinnen aus Dürrenroth und Ursenbach an. Ob Ihnen
gleich zwei Siege gelingen?


Die Volleyballerinnen des Turnverein Hindelbank spielten am Freitag, 4. November 2011 zu Hause zuerst gegen die Mannschaft aus Dürrenroth 1. Das
dieses Spiel nicht einfach werden würde, war allen bewusst. Dürrenroth 1 gilt als Anwärterin auf den Meistertitel.


Der erste Satz verlief nicht nach dem Geschmack der Hindelbankerinnen. Sie kamen nicht richtig ins Spiel und verloren mit 13:25. Im zweiten Satz
wollten Sie es besser machen – und so war der Satz ausgeglichener. Die Zuschauer konnten lange und spannende Ballwechsel beobachten. Zum Schluss hatte jedoch wieder Dürrenroth die
Nase vorne. Dies auch wegen ihren harten Aufschlägen, mit welchen die Hindelbankerinnen Mühe bekundeten. So Gewann Dürrenroth 1 auch den zweiten Satz mit 19:25


Das zweite Spiel fand gleich im Anschluss daran statt. Es blieb also nicht viel Zeit zur Erholung. Dieses Mal kamen die Gegnerinnen aus
Ursenbach. Schon bald stellten die Zuschauer fest, dass dieses Spiel ausgeglichener war als das Erste. Es wurde um jeden Ball gekämpft! In der zweiten Satzhälfte dominierte
Hindelbank. Zum Schluss liess die Konzentration jedoch etwas nach und Ursenbach kam nochmals heran. Hindelbank gewann den ersten Satz schlussendlich mit 25:22.


Der zweite Satz zeugte von Siegeswillen. Spannende und knappe Ballwechsel prägten das Spiel beider Mannschaften. Ursenbach behielt die Nerven und
entschied den zweiten Satz für sich mit 22:25. Nun musste das Tiebreak entscheiden. Welche Mannschaft hatte noch die grösseren Kraftreserven? Nach einer kurzen Verschnaufpause
starte Hindelbank fulminant in den letzten Satz. Es lief alles wie am Schnürchen. Ursenbach hatte nicht den Hauch einer Chance. Hindelbank zog bis auf 8:0 davon. Nach dem
Seitenwechsel fing sich Ursenbach wieder und machte nun seinerseits einige Punkte. Doch Hindelbank liess sich den Sieg nicht mehr nehmen und zog weiter davon. Das Tiebreak endete
mit zwei Eigenfehlern von Ursenbach. Die Hindelbankerinnen gewannen den letzten Satz mit 15:8 deutlich.


Die Spielerinnen der Volleyballgruppe des TV Hindelbank zeigten sich zufrieden mit der Heimrunde. Sie freuen sich bereits auf die nächsten
Meisterschaftsspiele der noch jungen Saison. Die Zuschauer sind durch attraktive Spiele auf Ihre Kosten gekommen – auch wenn sie in der kalten Turnhalle ausharren
mussten.


PDF

Zurück

Spaghetti-Chiubi am 5.3.2010

Seit den frühen Morgenstunden flitzten die Frauen der Damenriege im Kirchgemeindehaus umher. Das Küchen-Team
schnipselte kiloweise Gemüse und frische Kräuter für die Bolognese-, Carbonara- und 5P-Sauce. Die Deko-Crew verpasste dem grossen Saal mit farbigen Tischläufern und Primeln ein
fröhliches Ambiente.

 

Pünktlich um 17 Uhr konnten die ersten Teller Spaghetti ausgeliefert werden. Wir durften ca. 230 Gäste bewirten. Damit alle satt wurden, haben wir 42 kg Teigwaren al dente
gekocht, je 50 Portionen Carbonara und Pesto und je deren 80 Bolognese und Cinque Pi geschöpft.

Es war wiederum ein erfolgreicher Anlass, ein grosses Dankeschön nochmals allen HelferInnen.


PDF

Zurück

Hauptversammlung TV Hindelbank am 17. Januar 2020

Am Freitag, 17. Januar 2020 fand die Hauptversammlung
des Turnvereins Hindelbank statt. Der Rückblick auf die Highlights des vergangenen Vereinsjahr sowie der Ausblick aufs neue Vereinsjahr 2020 wecken Emotionen und
Vorfreude.


Das alte Vereinsjahr wurde an der Hauptversammlung des TV Hindelbank abgeschlossen. Die Durchführung der Präsidenten- und
Leiterkonferenz des Turnverband Bern – Oberaargau – Emmental TBOE im Mai, die Teilnahme am Eidgenössischen Turnfest in Aarau im Juni sowie der Gewinn des Titels als
Kantonalmeister Korbball in der 1. Liga der Männer sind nur drei Highlights, auf welche zurückgeschaut wurde. Daneben gab es weitere Anlässe und Wettkämpfe, welche das Vereinsjahr
2019 bereichert haben. Weiter wurde die ehrenamtliche Tätigkeit verdankt, welche tagtäglich im Verein erbracht wird – ohne diesen Einsatz wäre ein Turnbetrieb nicht möglich, ist
der Vorstand sich einig.


Nach dem Rückblick wurde zum Ausblick aufs 2020 gewechselt. Das neue Vereinsjahr hat auch einiges zu bieten. So nimmt der TV
Hindelbank am mittelländischen Turnfest in Kirchlindach teil. Weiter findet auch in diesem Jahr wieder die Spaghetti-Chiubi am 21. März statt. Die Jugendriegen werden an den
Jugitagen in Bärau am 27. und 28. Juni teilnehmen. Die 1. August-Feier in Hindelbank wird dieses Jahr ebenfalls vom Turnverein durchgeführt. Der TBOE wird, dank der neuen
Turnhalle, dieses Jahr gleich zwei Anlässe in Hindelbank durchführen. Zum einen am 2. April einen Jugend + Sport (J+S) Kurs und zum anderen am 28.11. die
Delegiertenversammlung.


Der TVH wird, wie viele Vereine, vom Problem der Nachwuchsförderung geplagt. Zwar sind viele Jugikinder vorhanden, doch der
Übertritt in die Erwachsenenriegen gestaltet sich schwierig. Deshalb wurde beschlossen, dass eine Sonderkommission gebildet wird, welche dieses Problem im Detail analysieren und
Lösungen ausarbeiten soll. Die Ergebnisse werden anlässlich der nächsten Hauptversammlung erwartet.


Aufs neue Vereinsjahr hin gibt es auch eine personelle Veränderung. So tritt die TK-Chefin Christine Käser von diesem Amt zurück.
Als neue TK-Chefin wurde Sarah Morand gewählt. Sie ist Mitglied der Aerobic & Fitness Riege und wird die neue Aufgabe mit viel Freude ausführen. Weiter hat Helene Messmer
demissioniert und die Kassierin Corinne Vogel hat ihren Rücktritt auf die nächste Hauptversammlung in 2021 angekündigt. Deshalb wurde Monika Berchten von den Frauen Polysport 1
als neues Vorstandsmitglied gewählt, welche sich als Beisitzerin im ersten Jahr in die Aufgabengebiete einarbeiten kann. Die Arbeit und Helene Messmer und Christine Käser wird
verdankt. Beide bleiben dem Verein als aktive Mitglieder erhalten. Der restliche Vorstand wurde für eine weitere Amtsperiode von 2 Jahren wiedergewählt.


Weiter durften viele Mitglieder geehrt werden. Gleich 6 langjährige Leitende haben ihre Leitertätigkeit im letzten Jahr resp. zur
Hauptversammlung aufgegeben. Dies stellte den Verein vor Herausforderungen, doch ist es gelungen für die meisten Riegen gute Lösungen zu finden. Der Verein bedankt sich für das
grosse langjährige Engagement von Daniel Nadenbousch, Therese Eggimann (beide 25 Jahre), Silvana Aellig (18 Jahre), Reto Leibundgut (15 Jahre), Carol Glauser (12 Jahre) und Olivia
Haselbach (10 Jahre).

Ein weiterer Höhepunkt an dem Abend war die Präsentation der neuen Vereinsfahne, deren Design an der letzten Hauptversammlung
bestimmt wurde. Der Öffentlichkeit wird sie anlässlich der Fahnenweihe am 31. Juli 2020 vorgestellt. Dies wird sicherlich eines der grossen Highlights im neuen
Vereinsjahr.


Nach der Hauptversammlung wurde bei dem anschliessenden Apéro gefeiert und Pläne für das neue Turnerjahr geschmiedet.


PDF

Jugireise ins Sensorium in Walkringen am 27. Oktober 2018

Am Samstag, 27.
Oktober traf sich eine bunte Schar Kinder am Bahnhof von Hindelbank. Insgesamt 21 Kinder warteten auf den Start der lang ersehnten Jugireise welche nach Walkringen ins Sensorim
führte.

 

Der Turnverein Hindelbank hat für sämtliche Jugendriegen einen Ausflug ins Sensorium in Walkringen geplant. Die Kinder freuten sich riesig auf
den Ausflug. Und die Leiter freuten sich über die Begeisterung der Kinder und die zahlreichen Anmeldungen. So standen am Samstag 31 Kinder und 4 Jugendriegenleiter/innen sowie der
verantwortliche TK-Chef Jugend um 9.15 Uhr am Bahnhof in Hindelbank. Das Abenteuer konnte beginnen!

Aufgrund des schlechten Wetters wurde der letzte Teil nach Walkringen nicht zu Fuss bestritten, sondern reisten mit dem Zug nach
Worb und von dort ging es mit dem Bus nach Walkringen.

Angekommen im Sensorium wurde die Gruppe 1 Stunde lang durchs Sensorium geführt, wo es viel zu entdecken und zu erleben gab. Die
Stationen Dunkelraum, Labyrinth, farbige Schatten, Barfussweg, Klangschalen, Gongs etc. fanden grossen Anklang und sorgten für Staunen. Es wurde alles ausprobiert und die Kinder
konnten ganz neue Erfahrungen sammeln.

 

Am Mittag stärkten sich die Kinder und LeiterInnen mit dem mitgebrachten Picknick, bevor am Nachmittag Zeit zum selber entdecken
blieb.

Während der Rückreise nach Hindelbank wurde eifrig über die Erlebnisse diskutiert.
Die wartenden Eltern am Bahnhof Hindelbank wurden auch gleich mit Berichten
über die erlebten Abenteuer eingedeckt. Auch die Jugileiter/innen und der TK-Chef Jugend des TV Hindelbank waren zufrieden mit dem Anlass – alle Kinder sind heil und glücklich zu
Hause angekommen – der Jugiausflug 2018 war ein voller Erfolg und grossartiges gemeinsames Erlebnis!

PDF



Zurück